News on the blog

Mit QR-Codes in die Unsterblichkeit

Was wird aus uns, wenn wir nicht mehr sind? Wir bleiben im Gedächtnis unserer Angehörigen und Freunde haften, vielleicht werden unsere Taten einst in einem Lied besungen und wir erringen dadurch eine Art Unsterblichkeit. In Zeiten des Internets gibt es auch den digitalen Aspekt. Unsere digitalen Spuren werden uns überleben, unser Profil bei Facebook, überhaupt Fotos von uns, eine eigene Webseite. Nun kann man seit 10 Jahren auch QR-Codes auf Grabsteinen aufbringen lassen und dadurch eine Schnittstelle zwischen den beiden Welten herstellen. Seit dem Städtetag von 2013 gibt es Empfehlungen, wie die Friedhofsverwaltungen damit umgehen sollen. Die meisten stehen der neuen Technik aufgeschlossen gegenüber und schieben die Haftungsfrage auf die Grabstellenbucher. Nur Köln hat sich für ein Verbot ausgesprochen. Mehr zu diesen Gedanken auf https://www.harold-bestattungen.de/qr-codes-auf-grabsteinen/